The Good Brand – Nachhaltige Strategien für gute Marken

 

Es ist Zeit für die Guten. Nachhaltigkeit wird immer wichtiger und fordert von Unternehmen eine neue Business-Moral. Eine rundum gute, um genau zu sein. „Nur“ ein paar wenige Prozent des Umsatzes für Klimaprojekte zu spenden reicht nicht mehr, um nachhaltig zu wirken und KundInnen zufrieden zu stellen. Was also dann?

 

The Good Brand – das nachhaltige Markenmodell

 

„The Good Brand“ ist, was sich MarkenmanagerInnen mit grünem Gewissen wünschen: Ein Markenmodell, das wirksam das Gute sichtbar macht. Es geht an die Substanz und analysiert genau, wo im Unternehmen schon Nachhaltigkeit stattfindet. Und wo noch Potenzial besteht.

 

Anhand dieses Modells erarbeite ich mit UnternehmerInnen holistisch gute Markenstrategien. Wir denken zusammen groß und größer. Was mancherorts sein Dasein noch als Randthema fristet, stellen wir ins Zentrum aller Markentätigkeit: echte Nachhaltigkeit. Wir wollen es besser machen. Wir wollen uns so verhalten, als ob es ein Morgen gäbe.

 

Nachhaltigkeit im gesamten Business

 

„Good Brands“ sind unsere Zukunft. Sie entwickeln Nachhaltigkeitsstrategien für das ganze Unternehmen. Darum schauen wir uns in Strategie-Workshops jeden Markenbereich genau an. Stellen uns kritische Fragen. Bewerten. Analysieren, was ist, und planen, was sein soll. Mit dem „Good Brand“-Markenmodell durchlaufen wir dabei den gesamten Markenstrategieprozess und stellen uns die Fragen, die Relevanz haben.

 

Grün und sozial – Nachhaltigkeit ist beides

Was ist unsere Vision? Was unsere Lösung? Wie kreieren wir Veränderung? Und wie gehen wir mit den Menschen um, die uns begleiten? Als MitarbeiterInnen und KundInnen. LieferantInnen und seelenverwandte Visionäre. Denn eines darf nicht vergessen werden: Nachhaltigkeit ist grün und sozial. Ökologie verbindet sich mit Fairness und menschennaher Ökonomie.

 

Nachhaltigkeit als Markenkern

 

Immer wieder fragen Unternehmen: Wie kann es sich meine Marke leisten, nachhaltig zu sein? Wenn wir uns die Welt ansehen, können wir nur sagen: Wie kann sie es sich leisten, es nicht zu sein?

 

Verschiedene Studien zeigen, das KundInnen das genauso sehen. Gute Werte haben Gewicht. Sie treiben die Kaufentscheidung vielfach stärker, als der Preis. Geiz ist Geil hat als Markenmentalität ausgedient. Und da können wir nur applaudieren. Denn Nachhaltigkeit in das Zentrum der Markenaktivität zu stellen, ist nicht nur Erfolgs- und Zukunftsmotor, sondern das einzig Richtige.

 

Bio, Regionalität, Klimafreundlichkeit, Fairness entlang der Wertschöpfungskette – all das sind Werte, die jeden Tag mehr zählen. Und mehr bewirken. Marken, die langfristigen – also nachhaltigen – Erfolg wünschen, arbeiten kontinuierlich daran, eine „Good Brand“ zu werden.

 

Nachhaltige Werte vorleben

 

Und auch hier gilt: Practise what you preach. Werte nützen wenig, wenn sie nur auf Recycling-Plakate gedruckt, aber nicht gelebt werden. Die Vorbildfunktion sitzt dabei in der Vorstandsetage. Sie schafft das Grundgerüst und lässt sich an den Details messen. Wenn alle MitarbeiterInnen mit dem Firmenfahrrad zur Arbeit kommen, versteht es sich von selbst, dass auch die Chefin und der Chef klimafreundlich unterwegs ist.

 

Wir wissen ja alle: Die Unternehmenskultur fängt oben an. Und strahlt nicht erst seit Bewertungsplattformen wie „Kununu“ bis nach außen – als wichtiges Image-Element. Transparenz passiert. So oder so. Wir sollten unsere Marke so gestalten, dass wir uns jederzeit gut damit fühlen.

 

Ab in die Zukunft

 

Eine „Good Brand“-Strategie gibt dir Insights und Tools, um gute Werte, Sinnhaftigkeit und eine bessere Welt zu erschaffen. Sie bricht alte Denkmuster auf und hilft dir, wertvolle Verbindungen mit KundInnen aufzubauen, indem du ihre Probleme aus ihrer Perspektive betrachtest. Und indem du Lösungen schaffst, die nicht nur zum Konsum, sondern auch zum Nachdenken und Bessermachen anregen.

 

Gute Markenstrategien können die Welt verändern. Sie sorgen dafür, dass der Titel „Nachhaltigkeit“ zurecht getragen wird. Und das mit Stolz und Schaffensfreude. Zu jeder Zeit.